Wieder vereint! :)

16Dez2013

hallo ihr lieben

Nach langer, langer Zeit wieder etwas zum lesen.
leider habe ich nur begrenzt Internet zur verfügung und auch nicht immer all zu viel Zeit alles das was ich erlebe auf zuschreiben.

Demnach wird dieser Eintrag nun ein bisschen länger.

Noch auf der Farm haben wir dann zusammen mit Andy ein Auto gekauft..einen Honda Odyssee in dem wir auch schlafen können in silbergrau.

Nachdem die Zeit auf der Farm nach etwa 3 1/2 Wochen zu Ende ging, haben wir uns dann am 12. November auf den Weg nach Onaero in Taranaki gemacht.

Dort sollten wir für eine Woche bei Hayleys Tante unterkommen. Christine und ihr Mann David. Die beiden haben uns Herzlich aufgenommen und nach einer Tasse Tee und ein paar selbst gebackenen Keksen haben wir dann unser Zimmer bezogen.

Wir hatten unser eigenens Bad, Toilette und ein wirklich schönes Schlafzimmer.

An den nächsten Tagen haben wir Gartenarbeit gemacht und ein bisschen geputzt.

Am späten Nachmittag sind wir dann ein paar mal nach NEw Plymouth gefahren wo Merle in einer Familie gewohnt hat, die uns dann für den Tag darauf zum BBQ eingeladen hat, was wir dankbar angenommen haben. ;)

Nach der Woche durften wir dann vom 19.11. bis zum 23.11. in das Strandhaus von Christine und David ziehen. Der Ort hieß Urenui und es lag wirklich direkt am Strand und wir sind dort auch oft im Meer baden gewesen. Außerdem sind wir dann zu den Waitomo Caves gefahren wo wir Glühwürmchen gesehen haben. :) Wir sind erst durch die Höhlen gelaufen und dann sind wir im dunklen in ein Boot gestiegen und dort hat man dann während der Fahrt Millionen Glühwürmchen an der Decke gesehen.

Am letzten Tag im Strandhaus haben wir dann die Fenster geputzt. Christine kam später vorbei und hat uns erzählt das sie ab Dienstag zwei Deutsche Jungs aufnimmt die Hendrik und Joschua heißen. Witzigerweise kannte Merle die zwei schon aus der Zeit wo sie noch nicht mit uns gereist ist.

Wir sind dann also erstmal nach dem Strandhaus zu Christines Nachbarin Lesley gefahren, die 71 Jahre alt ist und einen riesigen Garten hat.
Sie hat für uns gekocht und sie ist wirklich eine gute Köchin. Sie baut ziemlich viel in ihrem Garten an. Wie z.B. Kartoffeln, Spargel, Bohnen, Rhabarbar, Salat und sie hat zusätzlich einen Orangen- und einen Zitronenbaum.

Die ersten Tage bei Lesley waren etwas langweilig weil es nichts in der Nähe gibt was wir hätten machen können. Aber als dann am Dienstag die Jungs kamen, wurde die Stimmung gelockert! :D
Wir haben jeden Abend Karten gespielt, Filme geguckt und einen Abend waren wir im Kino und haben Catching Fire gesehen.

Am Freitag den 13. haben wir dann mal wieder unsere Sachen zusammen gepackt um uns auf den Weg zu einer Farm in der Nähe von Stratford zu machen.
Wir sind endlos lange Straßen und viele Berge hoch und wieder runter gefahren bis wir endlich unser Ziel erreicht haben. Dort angekommen hatten wir alle ein komisches Gefühl. Da war ein Mann dem Merle "HI" gesagt. Es kam nichts von ihm zurück und es stellte sich dann herraus das er der Ehemann war. Sehr komisch. Als die Frau uns dann unsere Unterkunft zeigte, war uns allen klar: " HIER BLEIBEN WIR NICHT!!"
Es war ein kleines Haus in dem ein "Doppelbett" war und ein Hochbett was dürftig bezogen wurde und es war alles feucht.. Das Haus sah aus wie ein Möbellager und es lagen rausgerissene Teppiche herum und es war überall Schafsch****.
Naja als wir dann die Toilette gesehen haben in der uns der Vorgänger noch die Reste von seinem Geschäft hinterlassen hat und man die Toilette nur erreichen konnte wenn man durch Schafsch**** ging, haben wir dann entschieden unsere Sachen gar nicht erst auszupacken, sondern gleich wieder umdrehen.

Auf dem Rückweg haben wir dann Lesley angerufen und sie gefragt ob wir noch eine Nacht bei ihr unterkommen können..Natürlich! :)
Also sind wir wieder zurück zu Lesley die uns Herzlich aufgenommen hat.
Wir konnten 3 Nächte bei ihr bleiben und am 16.12. haben wir uns dann auf den Weg zu einem anderen Nachbarn gemacht der allein wohnt und bei dem wir auch im Garten helfen sollten..
Des hieß er und war 70 Jahre alt..er hat uns viel in der Umgebung gezeigt uns Tips gegeben und uns wirklich toll aufgenommen. Es war eine der schönsten Zeiten die ich je hatte..

Aus dem Grund werden wir Des auf dem Rückweg besuchen und Tschüß sagen.. :)

Am 14.12. Sind wir dann in die Nähe von Opunake gefahren wo wir im Moment wohnen.
Wir wohnen bei Jean..sie hat einen riesigen Garten, einen Pool!! und wir wohnen in unserem eigenen Haus..
Gestern durften wir nach der Arbeit im Pool baden..der Hammer! So stellt man sich das Leben vor :D

Ich denke der Text ist nun lang genug! :)

Gaaaaanz liebe Grüße
Ich melde mich bald wieder
Steffi

Sheep & Beef Farm Waipukurau

29Okt2013

Nach langer Zeit mal wieder ein Lebenszeichen von mir Zwinkernd
Wir sind nun schon 1 1/2 Wochen bei einer super netten Familie in der Nähe von Waipukurau und wir haben hier nur Internetverbindung über den PC der Familie..

Wir haben hier immer volles Programm..wir müssen nicht viel machen, wir teilen uns unsere Aufgaben immer selber ein. Bis jetzt haben wir schon das Baumhaus der 3 Kinder, die Gartenmöbel & den Esszimmertisch gestrichen, die Fenster im Haus geputzt, im Garten geholfen, wir machen jeden Tag den Haushalt und hängen Wäsche auf, wir waren schon auf der Farm und haben Andy beim treiben von Kühen und Schafen geholfen. ( Sie haben 3500 Schafe und etwa 300 Rinder) diese Tiere werden auf einem 500 Hektar grossen Gelände gehalten und beim treiben der Tiere helfen immer die drei Famrdogs: Jude,Joss & Taff.
Sie haben hier auch noch einen Haushündin die Mika heisst nur die ist etwas merkwürdig..Sie jagt schatten und zwar ziemlich oft ihren eigenen Lachend
Und zwei Kater leben auch noch hier..Smutch und Rusty super verschmust und niedlich..

Die Kinder Ella Jean 5, Sally Amelia 3 & Jack William sind wirklich ziemlich süss! Anstrenged, aber niedlich und verrückt.

Am Sonntag sind wir zu einem wunderschönen Strand gefahren der ganz einsam war..ein richtiger Geheimtip Lächelnd
Dort haben wir zusammen mit ein paar Freunden von Hayley & Andy Lunch gehabt. Die Mutter der einen Freundin Stephanie kam aus Salzburg und konnte somit super Deutsch sprechen. Sie lebt schon seit 40 Jahren hier und konnte uns so viel über Neu Seeland erzählen.. einfach toll!
Auf dem Rückweg durfte ich dann den Jeep von Andy zurück fahren..auf der linken Seite!!
LachendRichtig cool und der Jeep hatte sogar Gangschaltung.. aber es lief Super Lächelnd

Das war es fürs erste bis bald Lächelnd

 

Napier-Sonne, Strand und der erste "Kiwi"

16Okt2013

Hier in Napier angekommen, ist alles gaanz anders. Die Sonne scheint, der Himmel ist blau und es ist richtig schön warm.Lächelnd

Unser Hostel ist direkt am Meer, einmal über die Straße und wir sind am Pazifischen Ozean.
Traumhaft schön Zwinkernd

Wir haben mittlerweile eine Host-Familie gefunden bei der wir so in etwa 4 Stunden am Tag im Haushalt oder auf der Farm helfen. Die Eltern heisen Haley und Andrew und sie haben 3 Kinder und Haley ist Hochschwanger.
Wenn wir da sind, berichte ich mehr Zwinkernd

Heute waren wir im Napier-Aquarium wo es natürlich viele Fische, Krebse, Garnelen, Haie, Pinguine in allen Farben, Formen und Variationen gab. Und es gab eine riiiesig große Meeres-Schildkröte Lächelnd

Und zu guter letzt, haben wir unseren ersten Kiwi gesehen! Dieser Vogel ist das Wappentier von Neuseeland und ein sehr scheuer Vogel der im Dickicht und Unterholz der Wälder von Neuseeland lebt und man ihn so nur mit ganz viel Glück zu Gesicht bekommt.
Und wir haben in dem Aquarium einen gesehen! Lächelnd
Erstaunlich!! Wie groß und flauschig die sind Lachend

Morgen wandern wir zum Cape Kidnappers wo ganz viele Vögel brüten und das soll wohl ganz toll da sein..naja mal sehen ich werde dann berichten.. Zwinkernd

Liebe Grüße vom anderen Ende der Welt Küssend

Mal eins von mir...am Pazifischen Ozean :) Traumhaft! :) Das ist ein KIWI!! :) 

Nächster Halt: Taupo!

13Okt2013

So nun gibts mal wieder einen Bericht...
Taupo liegt ziemlich zentral gelegen auf der Nordinsel Neuseelands an dessen größten See.
Wir bleiben bis morgen und sind schon seid Donnerstag hier. Wir sind von Auckland aus mit dem Intercitybus runter gefahren..nach etwa 5 Stunden waren wir da, haben unsere Rucksäcke aufgeschnallt und sind los zu unserem Hostel. Wir haben auch hier ein YHA Hostel gebucht, weil die einfach einen guten Standard für angemessene Preise haben.

Nachdem wir uns etwas frisch gemacht haben, sind wir dann auch gleich los die Stadt erkunden und vor allem zum SEE! Lächelnd Der See ist soooo riesig, wirklich überwältigend!

Den nächsten Tag sind wir zu den Huka Falls gewandert, haben uns dann nochmal erkundigt wo wir lang müssen und ab gehts..
Wir waren kaum vom Hostel-Hof runter, da kam uns ein Pärchen hinterher und haben gefragt ob sie uns fahren sollen, Sie hätten ein Auto. Alles auf englisch.. (Ich hatte ja schon erzählt das die Neuseeländer sehr nett sind) Wir haben aber mitbekommen das die zwei sich vorher mit einem anderen Pärchen auf Deutsch unterhalten haben also haben wir gesagt das sie auch deutsch sprechen können. Daraufhin hieß es dann, für $ 5 pro Person würden sie uns fahren...Lachend jaja super nett diese Deutschen!....also die Backpacker versuchen hier wirklich mit allen mitteln Geld zu verdienen Lachend

Naja wir haben dieses "Angebot" nicht angenommen..es hat zwar wirklich doll geregnet als wir los gegangen sind, aber das war uns egal.. Zwinkernd
Ziemlich am Anfang des Weges gibt es eine heiße Quelle die in den Waikato River fließt, in der man baden kann..ein natürlicher WhirlpoolLächelnd

Der Weg den man zu den Huka Falls wandern muss ist teilweise ziemlich steil gewesen aber es hat sich wirklich gelohnt! Der Trail führte direkt den Waikato River entlang, an dessen Ende sich die Huka Falls befinden..also hofften wir nach jeder weiteren Steigung auf das Ende des FlussesLachend

Am Ende angekommen hatte ich Gänsehaut am ganzen Körper!
Der anfangs 100 m breite Fluss zwängt sich dabei in einen schmalen, nur 15 m breiten Canyon und spült durchschnittliche 140.000 Liter pro Sekunde über die einzelnen Stufen, um schließlich 11 m tief über die Klippe zu stürzen...Das war der Wahnsinn!! Lächelnd

(Kurz zu den Huka Falls..Huka ist ein Wort der Maori für Schaum.. Ganz einfach erklärt, am Ende der Huka Falls wird das Wasser so stark zusammen gedrängt und gewinnt an schnelligkeit, das viele Wasser-bläschen entstehen die aussehen wie Schaum der runterfällt.)

Am nächsten Morgen haben wir dann Merle und Kristina auf dem Markt in Taupo besucht..sie helfen dort ihrem "Gastvater" beim Verkauf von Eiern, Salat, und Gewürzen..
Danach sind wir noch zusammen in ein Museum gegangen..naja was soll man sagen man halt nicht alles verstanden weil alles auf englisch erklärt war aber es war ganz okay Zwinkernd

Am Abend sind Tanja und ich dann nochmal zu der heißen Quelle gegangen und Tanja hat sich auch reingetraut Zwinkernd

Heute Morgen haben wir dann noch ein paar Bewerbungen abgeschickt und haben auch schon zwei zusagen bekommenLächelnd Wir haben zwar noch nicht zugesagt und es ist zwar nur Arbeiten für Unterkunt und zwei Mahlzeiten am Tag, aber so spart man  auf jeden Fall Geld bis wir einen richtigen Job haben.

Morgen geht es dann mit dem Intercitybus nach Napier an die Ostküste Lächelnd

Gaaaaanz liebe Grüße aus der Ferne Küssend

 

Der Waikato-River, mit noch relativ ruhiger Strömung Das ist der Anfang der Huka-Falls.. Da geht es weiter zur Klippe... Und das ist das beeindruckende Ende der Huka Falls.. Eigentlich durfte man keine Fotos machen..aber das war so cool das musste ich Fotografieren :) Für die Tischler unter euch habe ich dieses Exemplar Fotografiert...ganz heimlich :D

Erstes Lebenszeichen :)

08Okt2013

Nach nun 5 wirklich aufregenden, erlebnisreichen, aber wirklich schönen Tagen gint es nun das erste Lebenszeichen von mir Zwinkernd

Nachdem wir am Donnerstag - nach fast 3 Stunden Flug und endloslangen Aufenthalten auf verschiedenen Flughäfen - endlich in Auckland angekommen sind, haben uns am Flughafen zwei nette Leute der Partnerorganisation von Praktikawelten in Empfang genommen.

Da haben wir dann auch gleich die ersten gleichgesinnten kennengelernt :)

Mit dem Bus ging es dann Richtung Hostel..das Hostel ist das YHA Auckland und wirklich zu empfehlen! Es ist sauber, ordentlich und die Mitarbeiter sind super nett. 

Wo wir auch schon beim nächsten Thema wären: Bei unserem ersten Gang in die Stadt haben wir dann auch den ersten Supermarkt betreten und es sind wirklich alle Leute nett, freundlich und höflich!!
Man wird mit einem " Hey Ladys, how are you doin'?" begrüßt, wenn jemand im Weg steht es aber eigentlich gar nicht schlimm ist weil er gar nicht woanders stehen kann, wird sich entschuldigt und trotzdem irgendwie Platz gemacht. Einfach Klasse! :)

In den letzten Tagen haben wir viele Organisatorische Dinge geregelt.
Wir hatten einen "Orientation Day" an dem wir alles was man für einen Backpacker Aufenthalt wichtig ist wissen muss erfahren haben. Außerdem haben wir viele Unterlagen, Karten und Mitgliedschaften in Hostelverbänden bekommen,mit denen wir einige Ermäßigungen bekommen. Die Organisation hat uns auch bei der Beantragung der Steuernummer geholfen..eine Sache weniger um die man sich kümmern muss..

Den nächsten Tag sind wir zur Bank gegangen, wo wir gleich einen Termin für den nächsten Tag bekommen haben.. Die Bankkarte hat man dann gleich vor Ort bekommen und auch da waren die Mitarbeiter offen,herzlich und sind auf unsere nicht ganz so Maori-Slang tauglichen Englisch Kenntnisse eingegangen,

Zwischendurch waren wir zu viert, Tanja, Merle, Ich und der Peter :D
Ein ganz netter Junge aus Unterfranken.
Wir haben uns Tagsüber immer getroffen haben gemeinsam unsere Termine abgeklappert, haben dann eingekauft und Abends bei Tanja und mir im Hostel gekocht, gegessen, gelacht und viiiiiel gequatscht :)

Sonntag waren wir an der Misssion Bay, dem naja schönsten Strand von Auckland..da Auckland nun auch keine schöne Stadt ist, haben wir nicht allzu viel erwartet :D

Naja so schön war er auch nicht..wir sind mit dem Bus für $ 4,50 hingefahren und dann um Geld zu sparen die 6,9 km zurück zu Fuß gelaufen..das war wirklich Super! :)

Am Montag hat sich Merle dann von uns getrennt, sie ist nach Taupo, zu Kristina die wir auch aus dem Hotel in Deutschland kennen, gefahren und bleibt nun für ein paar Wochen bei Ihr.

Abends haben Tanja und ich dann noch mit Peter zusammen gekocht, wo er uns dann mitgeteilt hat das er nach Hamilton fahren wird..und zwar am nächsten Tag.

Jetzt sind Tanja und ich also wieder zu zweit und reisen auch am Donnerstag erstmal Richtung Taupo an den größten See Neuseelands, den "Lake Taupo"

Heute (Dienstag) haben wir nach Jobs geschaut bei einigen Familien angerufen, die wirklich auch sehr nett am Telefon waren, aber leider keinen Platz mehr frei hatten.. :)

Naja das ganze entmutigt uns aber kein bisschen, da die Saison erst Mitte/Ende November losgeht und aller spätestens haben wir dann einen Job damit wieder Geld reinfließt :)

Geld ist ein gutes Stichwort..Hier muss man wirklich auf Preise und Angebote in Supermärkten achten, es ist sooo teuer hier!
Wir haben sonst immer bei einem Supermarkt eingekauft der "Countdown" heißt, vergleichbar mit Edeka..
Nun haben wir gestern durch Zufall den "Aldi" von Neuseeland gefunden :D
Es ist um einiges günstiger und definitif nun unser Laden! :)

So das war es nun fürs erste..

Greetings :) Steffi

Mein Bettchen für 7 Tage :) Mission Bay..Kamera-Probebilder :)   Tanja, Peter, Merle und Ich...Bei 9 Uhr beginnend im Uhrzeigersinn :) Kleiner Teil vom Hafen in Auckland Sky Tower bei Nacht in Auckland..Jeden Monat eine andere Beleuchtung, diesen Monat: PINK! :)

Morgen gehts los!! :)

30Sept2013

Nachdem ich heute den ganzen Tag damit verbracht habe meinen Rucksack mit all den, für mich wichtigen und brauchbaren Dingen voll zu packen, versuche ich nun etwas zur Ruhe zu kommen.

Leichter gesagt als getan...! Lachend

Immer wieder finde ich Sachen die ich mitnehmen möchte, nur leider ist der Rucksack schon mehr als Voll! Mal sehen ob ich den überhaupt noch tragen kann...

Ich berichte als nächstes dann wieder wenn ich in Auckland angekommen bin.

Machts gut ihr lieben Zwinkernd

Von mir aus kanns losgehen :)

26Sept2013

Vor einigen Tagen sind die Voucher für den Flughafentransfer und für die ersten Übernachtungen im Hostel angekommen :)

Bei der Krankenkasse und bei der Gemeinde habe ich mich abgemeldet, Reiseapotheke ist besorgt. Die Fluginformationen sind auch schon da ..Das e-Ticket ist ausgedrukt..
Jetzt muss nur noch der Rucksack gepackt werden...

joa kann losgehen :)


Aus zwei mach drei..

24Aug2013

Vor etwa 2 wochen hat Merle, eine Freundin von Tanja und mir, sich dazu entschieden mit uns zu kommen :) Jetzt sind wir also zu dritt und die Reise rückt immer näher..aber Aufgregt? Come on! Lachend

Letzte Woche habe ich mit meinen Eltern noch ein paar Dinge besorgt die Notwendig sind, wie eine Jacke, Wanderschuhe und dann habe ich mir noch einen kleineren Rucksack als Daypack gekauft..

Ich werde versuchen so wenig wie mögich mit zu nehmen, da ich mir in Neuseeland wahrscheinlich viel kaufen werde und das ganze ja auch auf dem Rücken tragen muss UnentschlossenLachend
...in 9 Monaten kann sich eine Menge Zeugs ansammeln..

2 month left...

18Juli2013

In 2 Monaten ist es also soweit..es geht los nach Neuseeland.
Zusammen mit Tanja, einer Freundin habe ich mich für dieses Abenteuer Work & Travel entschieden.Lächelnd
Im voraus habe ich mich ziemlich viel über das Land informiert aber einen richtigen Plan was wir machen wollen, nein den haben wir eigentlich nicht.
Es ist einfach überhaupt noch nicht real das wir bald im Flieger sitzen und für 9 Monate am anderen Ende der Welt, ganz auf uns allein gestellt sind..

In Sachen Vorbereitung bin ich auch nicht wirklich weit aber Hey,
ich habe schonmal einen Rucksack!! Lachend

Also Backpacker darf ich mich schonmal nennen ZwinkerndLachend

Ich bin schon sooo gespannt wann ich meinen "Lonely Planet Reiseführer" und die Flugtickets von Praktikawelten zugeschickt bekomme.Lachend
Dann wird das ganze wahrscheinlich erst so richtig real.

Mal sehen wie es weiter geht...Lächelnd